"Eine Leiche für Perrot" von C'rysta Winter

Das Geschehen

Achille Perrot, der Enkel des großen Hercule Perrot weilt in Deutschland. Pour les vacances. Eine gute Gelegenheit, seinem Freund Inspector Jeff einen Besuch in Lower Saxony abzustatten. Doch schon am zweiten Tag seines Aufenthaltes ist es vorbei mit der Soltinger Heidekraut- und Heidschnucken Idylle. Die hinreißend schöne Braut Lady Lucy Atterberry liegt tot am Ufer des Weidenhofsees. Keiner der noblen britischen Hochzeitsgäste will den Mord bemerkt haben. Achille Perrot und Inspector Jeff fischen buchstäblich im Trüben. 

Zu allem Überfluss taucht während der Ermittlungen eine Spielkarte auf. Die Karte des Todes. Bald danach verschwinden vier ältere Damen.
An Verdächtigen mangelt es wirklich nicht. Wohl aber an Beweisen. Liegt das vielleicht an Inspector Jeffs Faible für mahagonibraune Augen? Die Ermittlungen nehmen einen immer undurchsichtigeren Verlauf. Als sich jedoch ein weiterer Mord ereignet, folgt Perrot dieser neuerlichen Spur und stößt auf ein verräterisches Treiben in einem abseits gelegenen Gemäuer.