Die Autorin

Geboren wurde ich als Christa Winter in Hamburg.  Unter einem eisblauen Himmel im Januar des Jahres 1952. Ich wuchs auf in einem von Bauernhöfen geprägten Landstrich im Grenzgebiet zu Schleswig Holstein. Der Geruch von frisch gepflügter Erde. Das Stampfen von Pferdehufen vor der Pforte unseres Gartens. Das Hineinwachsen in die Zentren der Hamburger Metropole. Die unruhigen und aufregenden 68er Jahre. Auslandsaufenthalte. Nichts hat mich so sehr geprägt, wie diese frühen Jahre meiner Kindheit mit ihrer ausgedehnten Acker- und Wiesenweite und ihren nahezu grenzenlosen Räumen für Freiheit und kindlichen Einfallsreichtum.

 

Seit beinah dreißig Jahren lebe ich mit meinem Mann, meinen zwei Katzen und meinen beiden Islandpferden in der Abgeschiedenheit eines Mühlendorfes im nordwestlichen Teil Niedersachsens. Hier in der ländlichen Idylle entstand sie. Die Freude an dem eigenen geschriebenen Wort. Die Begeisterung für schwarzromantische Geschichten. Hier tat sie zutage, die kriminelle schriftstellerische Energie. Und auch hier begann sie, die späte Liebe zu Hercule Poirot.

Es ist daher nur folgerichtig, dass ich der ersten literarischen Liebe meines Lebens eine zweite, nun eigenständige Liebe folgen ließ. Sein Name ist Achille Perrot und er ist Enkel und einziger Nachkomme des Hercule Poirot. Ich lade Sie ein, ihm zu folgen. Spannende Suche nach dem Mörder ist inbegriffen.

Ihre Christa Winter
alias C'rysta Winter